Zwei Brüder auf Erfolgskurs

Sébastien (li.) und Yannick Chambaz (Mitte) mit dem Granovit Futterberater Yvan Hodel (re.)

Im Jahr 2011 haben die Gebrüder Chambaz zusammen mit ihrem Vater eine Betriebsgemeinschaft gebildet. Seither haben sie den Familienbetrieb ständig erfolgreich weiterentwickelt und ihn am 1. Januar 2017 dann in Eigenregie übernommen. Schon im Jahre 2001 wurde ein Offenfrontstall gebaut. 10 Jahre später wurde dieser vergrössert und damit die Herdengrösse verdoppelt. Nicht nur die Tierzahl wurde aufgestockt, sondern der gesamte Landwirtschaftsbetrieb und der Weinbau wurden ausgebaut. 

Vielfältige Geschäftsbereiche und ausgezeichnete Unternehmensführung

Der Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens liegt in der Diversifikation und im ausgezeichneten Management durch die beiden Brüder. Der Betrieb gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: Pflanzenproduktion (Weizen, Gerste, Raps, Sonnenblumen, Zuckerrüben, Silomais), Weinbau (Lieferung der Trauben an die «Coopérative Caves de la Côte in Tolochenaz») und Rindviehmast (Zusammenarbeit mit «Micarna»). Darüber hinaus bietet die Firma «Chambaz Frères» als Lohnunternehmen noch diverse Dienstleitungen (u.a. Drescharbeiten, Präzisionssaat und maschinelle Weinlese) an.

Gemeinsame Leidenschaft

Yannick und Sébastien Chambaz sind beides junge Familienväter und seit ihrer Kindheit durch die Landwirtschaft geprägt. Gemeinsam sind sie ein eingespieltes Team: Yannick kümmert sich im Wesentlichen um administrative Aufgaben während seinem Bruder praktische Dinge näher liegen. «Alles in allem sind wir beide jedoch vielseitig begabt. Der Vorteil dabei ist, dass man auch ein paar Tage frei nehmen kann und trotzdem alles reibungslos funktioniert», erklärt Yannik Chambaz. Wie sein Bruder besucht auch er gern landwirtschaftliche Ausstellungen im In- und Ausland.

250 Tiere werden auf dem Betrieb der Familie
Chambaz gemästet. Der Offenfrontstall für die
Muni wurde im Jahre 2001 erbaut und 2011 erweitert.

Im ehemaligen Milchviehstall sind heute die Kälber
untergebracht.

Regelmässiges Wägen und Fütterung «à la carte»

Die Brüder Chambaz sind mit der Munimast aufgewachsen. Bereits ihr Vater hat die Milchwirtschaft aufgegeben und den Betrieb auf Rindviehmast umgestellt. Im ehemaligen Kuhstall werden heute noch die Kälber bis zum Abtränken gehalten. Zurzeit werden 250 Muni fertig ausgemästet. Etwa die Hälfte der Herde wird auf dem Betrieb selbst abgetränkt, der Rest wird als Fresser zugekauft. «Wir würden gerne alle unsere Tiere auf dem Betrieb abtränken, aber dies ist aus Platzgründen nicht möglich», erklärt Yannik Chambaz.

Die beiden Brüder sind von den Dienstleistungen der Firma GRANOVIT AG überzeugt, insbesondere von der Betreuung durch den Wägedienst und vom Futter «à la carte» namens «Beef Chambaz». «Das personalisierte Futter ist ideal, da es auf unsere Bedürfnisse genau zugeschnitten ist», erklären die Betriebsleiter. Dieses Futterkonzept wird in zahlreichen Rindviehmastbetrieben in der Schweiz eingesetzt. Dank regelmässiger Analysen der Grundfutter kann man rasch auf Schwankungen in der Grundfutterration reagieren und je nach Bedarf alle fehlenden Nährstoffe mit dem angepassten betriebsspezifischen Kraftfutter ergänzen.

Die Mastmuni erhalten ein personalisiertes Futter mit
dem Namen des Betriebs: «Beef Chambaz».

Alle 3 Monate werden die Tiere gewogen. Damit
können genaue Prognosen zum Schlachtgewicht
erstellt werden.

Effizienz und Professionalität 

Alle drei Monate werden die Masttiere gewogen. Der Preis für diesen Service ist im Futterpreis inbegriffen. Man kennt somit das genaue Gewicht der Tiere und kann auch den TZW (Tageszuwachs) berechnen und Prognosen für den idealen Schlachtzeitpunkt erstellen. Je nach Gewicht und TZW kann man abschätzen, in welcher Woche das Tier sein optimales Schlachtgewicht erreicht haben wird. «Dieses System funktioniert sehr gut. Innerhalb von 2-3 Stunden ist alles erledigt und die Zahlen stehen schon einige Minuten nach der Wägung fest, das ist wirklich ein grosser Vorteil», darin sind sich unsere Kunden, die mit dem Kundenberater Yvan Hodel zusammenarbeiten, einig. «Wir haben guten Kontakt zueinander, er arbeitet sehr effizient und erteilt gute Ratschläge. Ein Anruf genügt, und die Angelegenheit ist erledigt!» Eine gute Sache für die beiden jungen Unternehmer, denn für sie gehört Effizienz zu den Grundlagen ihres Metiers.

Wir danken Yannick und Sébastien Chambaz herzlich für ihr Vertrauen und langjährige Treue. Wir sind stolz darauf, sie auf ihrem Erfolgskurs begleiten zu dürfen und wünschen ihnen, dass dieser noch viele Jahre anhält.


Futter auf diesem Betrieb: 

Mast: 

  • BEEF CHAMBAZ (PB 29%, 17% Stärke)


Absetzfutter:

  • Milchpulver 5795 Aufzucht (PB 20%, MG 17%). Spezifische Besonderheit: enthält Immunoglobulin
  • 8620 Premium Floc (PB 18%, NEV 8.1)


Carine Miéville, Redakteurin