Zukunftstag bei der Granovit

Am 14. November 2019 fand der nationale Zukunftstag statt. Dabei konnten die Kinder unserer Mitarbeiter einen Einblick in den Arbeitsalltag der Eltern erlangen.

Der Nationale Zukunftstag – ursprünglich Nationaler Tochtertag – ist ein Programm zur Sensibilisierung der Berufe welche nicht typisch für das Geschlecht sind. Zudem sollen die Kinder einen Einblick in den Arbeitsalltag der Eltern erhalten. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse und deren Erziehungsberechtigte. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch das Erkunden verschiedener Berufsfelder den Mut und das Selbstvertrauen gewinnen, ihre Zukunft möglichst offen zu gestalten.

Auch wir haben uns dazu entschlossen zu diesem Anlass ein Programm für die Kinder zu gestalten. Insgesamt durften wir fünf Kinder begrüssen, wobei uns vier in Kaiseraugst und eines in Lucens besuchte.

Zu Beginn des Tages wurden die Kinder von Kleodora Meshi willkommen geheissen, welche die Kinder durch den Tag führte und diesen organisierte. Nach einer lockeren Begrüssungsrunde lernten die Kinder mehr über die GRANOVIT AG und wie Futter hergestellt wird. Einer der Höhepunkte des Tages war der anschliessende Besuch im Labor bei Kristina Kamin, wo die Kinder sogar einen Blick ins Mikroskop erhaschen konnten.

Auch kulinarische Köstlichkeiten kamen natürlich nicht zu kurz. Beim gemeinsamen Znüni mit den Eltern kam die Vorliebe der Kids für Schokolade und Gipfeli sehr schnell zum Vorschein. Auf dem anschliessenden Rundgang mit Karin Cahans und Viktor Hinz wurde der Weg vom einzelnen Rohstoff zum fertigen Mischfutter genauer unter die Luppe genommen und sogar ein Probesitzen auf dem Lastwagen war möglich. Nach der Stärkung zur Mittagszeit waren die Eltern am Nachmittag an der Reihe. Sie konnten aus ihrem Arbeitsalltag erzählen und den Kindern die täglichen Arbeiten näherbringen.

Mit einer abschliessenden Runde im Plenum ging der spannende Tag zu Ende und die Eltern konnten zum ersten Mal die Heimfahrt vom Arbeitsplatz gemeinsam mit den Kindern angehen.

Uns war es ein Anliegen, dass die Kinder einen Einblick in den Tätigkeitsbereich der Eltern erhalten konnten, um sich bereits jetzt Gedanken über die eigenen Träume und Ziele zu machen.

  

Kleodora Meshi, Human Resources